Donnerstag, 19. Januar 2017


2017



 
(wie schön kann ein lied sein?)

hello, liebes 2017, endlich bist du da. fünf dinge, die mir bisher gute laune gemacht haben:


1. Silvester:
diesmal ganz gemütlich und entspannt - die kleinste mini party ever mit zwei guten freundinnen ist gestiegen und war so schöön.

(aha!)
 nach mitternacht sind wir kurz ausgeflippt:


2. Die neujahrswanderung in der sächsischen schweiz

Doch so schön es auch war, es stellte sich im nachhinein als schlechteste idee (die leider auch noch von mir kam, somit kann ich es nicht einmal auf jemand anderen schieben (ich mach doch nur spaß (; )) aller zeiten heraus. so richtig fit war ich nämlich eigentlich noch nicht und nur drei tage später lag ich wieder flach, nun mit einer mittelohrentzündung, die sich gewaschen hatte. dachte ich noch kurze zeit zuvor, eine angina wäre schlimm, so wurde ich definitiv eines besseren belehrt. tagelang lag ich fast im koma vor schmerzen - ich übertreibe nicht :(((( Besser auf mich zu achten ist somit also vorsatz number one für 2017.



3. Illustrationen von Slinga Illustration und Feelizia.
Womit wir gleich bei vorsatz nummer zwei wären: einfach öfter mal fuck it sagen.
Das bild von feelizia beschreibt sie selbst auf ihrer website mit den worten: " This is a warm hug and a reminder to treat yourself with care".



4. "Die Leichtigkeit" von Catherine Meurisse
Über Catherine Meurisse habe ich in der zeitung gelesen und musste mir das buch sofort bestellen. Aus der inhaltsangabe von amazon:
"
Die Karikaturistin Catherine Meurisse, die seit vielen Jahren für Charlie Hebdo arbeitet, entkommt dem Attentat auf Charlie Hebdo nur, weil sie an diesem Morgen im Januar 2015 für die Redaktionssitzung zu spät dran ist. Viele ihrer Kollegen und Freunde werden bei dem Anschlag aus dem Leben gerissen. Sie selbst sucht seitdem nach einem Umgang mit der Tragödie und einem neuen Zugang zu ihrem Leben. Meurisse sucht in der Schönheit der Natur und der Künste nach anderen Bildern, macht sich nach Italien auf und beginnt langsam, zu ihrer eigenen Leichtigkeit zurückzufinden." 

Hier (klick!) gibt es einen sehr schönen artikel und einblick über/in das buch, welches "seltsamerweise eine irrsinnige Lust auf das Leben macht" <3<3
Aktuell lese ich den neuen roman "Hier bin ich" von Jonathan Safran Foeur und finde ihn bisher zwar nicht so toll wie "extrem laut und unglaublich nah", aber schon aufgrund des grandiosen schreibstils lohnt es sich allemal.


 <3


5. Österreich:
der hno arzt hat es abgesegnet, somit konnte ich am vergangenen sonntag beruhigt tschautschüssi sagen und befinde mich jetzt gerade in österreich - umgeben von p u r e r schönheit, balsam für das herz, die seele und den kopf. besser kann das jahr doch nicht starten, oder?
natürlich schone ich mich eintausend mal mehr als sonst und hoffe, dass alle neuen krankheits-kelche an mir vorüberziehen (und für den fall der fälle verfüge ich über eine reiseapotheke, mit der man zehn schulklassen versorgen könnte).


(das neue bonobo album hören, während immer mehr berge auftauchen <3 mein liebstes ist übrigens der erste song auf dem album, "migration"..siehe das video ganz oben )
#CIAO <3


 ihr müsst das anhören. BITTE. soo toll<3


"be careful with me, be careful with join with me / you're my favourite, you're my favourite, but we're phasing, but we're phasing..."


 irgendwie so traurig, irgendwie so schön.



ich hoffe, ihr hattet einen guten start ins neue jahr<3